Angrillen 2014: Natürlich vegan!

Vegane Leckereien auf dem Grill

Vegane Leckereien auf dem Grill (Foto: fs)

Mit den ersten Sonnenstrahlen des erwachenden Frühjahrs wird es dringend wieder Zeit, den Grill auszumotten. Und natürlich müssen Veganer keineswegs auf diese leckere Zubereitungsart verzichten. Das Angebot an veganen Grillereien ist mittlerweile recht umfangreich – Bioläden und gut sortierten Supermärkten sei Dank.

Für unser Angrillen 2014 haben wir uns eine breite Auswahl an veganen Grillwürsten besorgt. Einfach mal um zu testen, wie die Sachen so schmecken. Dazu gab es noch Tempeh, also mit einem speziellen Pilz durchwobene gekochte Sojabohnen. Auch auf dem Rost landeten die Grillfilets von Taifun sowie Veggie-Schnitzel von Edeka.

Das Angebot an veganen Grill-Leckereien ist enorm (Foto: fs)

Das Angebot an veganen Grill-Leckereien ist enorm (Foto: fs)

Klare Geschmackssieger waren die Chili-Würstchen von Veggie Friends, die Veganwurst Weenies von Wheaty und die Bärlauch Bratfilets von Taifun. Die Grillknacker von Taifun hinterließen dagegen einen weniger guten Eindruck, weil Nomen eben nicht Omen war und es mit dem Knackigen haperte. Auch die Veganwurst von Veggyness war zwar nicht schlecht, konnte aber nicht vollends überzeugen.

Am allerwenigsten schmeckten uns die Schnitzel von Edeka. Aber das mag daran gelegen haben, dass man diese besser in heißem Öl brät. Apropos Öl: Es empfiehlt sich, vegane Würstchen vor dem Grillen damit zu bestreichen. Dann werden sie knackiger.

Von alleine knackig wurde dagegen das Tempeh. Mit seinem markanten und intensiven Geschmack ist es wie geschaffen für den Grill.

Fazit: Für Veganer macht Grillen noch viel mehr Spaß, als für Fleischesser. Diese nämlich müssen sich hormon- und antibiotikaverseuchten Gekrösematsch reinwürgen, der zudem nur durch Leid, Schmerz und Tod anderer Lebewesen zustande gekommen ist. Veganes Grillen dagegen ist nicht nur lecker und gesund, sondern auch friedlich und gut für’s Karma.

Bookmark the permalink.

One Comment

  1. Johann Heidenreich

    Sau leckere Produkte sind das! Kürzlich habe ich mir aus Soja Rohmasse Frikadellen gebraten (mit Olivenöl und Gewürzen). Absolut empfehlenswert!

    PS: Wer heute noch meint ein widerliches Stück Schweinenacken fressen zu müssen gehört in den Stall aber nicht an den Tisch!

Hinterlasse eine Antwort