Veganes Schnellgericht in der Pilzsaison: Parasol mit Pommes

Die fast fertig gebrutzelten Parasolpilze (Fotos: fs)

Die fast fertig gebrutzelten Parasolpilze (Fotos: fs)

Parasolpilze sind nicht nur lecker, sondern auch relativ gut zu bestimmen. Ein paar prächtige Exemplare sind mir auf einer Joggingrunde in der Nähe der Palinger Heide aufgefallen. Also schnell das Pilzkörbchen geholt und geerntet.

Zuhause brutzelte ich uns ein veganes Pilz-Schnellgericht, und zwar Parasol mit Pommes. Dazu werden die Parasolpilze mit Küchenpapier von Schmutz gereinigt und von den Stielen befreit. Die Hüte werden mit dem Messer in kleine Schnitzelchen geschnitten und einfach in Öl gebraten. Zur gleichen Zeit fritieren die Pommes in der Friteuse vor sich hin. Ein leckeres und schnelles Gericht, das leider nur einen Nachteil hat: es ist furchtbar fettig und kalorienhaltig.

Mehr

Veganes Schmalz selbstgemacht

Schmalzherstellung (Foto: fs)

Schmalzherstellung (Foto: fs)

Schmalz ist genauso fettig, wie es lecker ist. Leider. Eine ungesunde Leckerei, die viele – meine Person eingeschlossen – nur zu gut aus omnivoren Zeiten kennen. Damals war das sogenannte Griebenschmalz sehr beliebt. Bei dessen Herstellung werden Stücke von Schweineschwarte in ausgeschmolzenen Flomen (Fetteinlgerungen) ausgebraten. Tierisches Fett pur – so ungesund wie unappetitlich und vor allem unethisch.

Pikant-würziges Zwiebelschmalz lässt sich zum Glück auch vegan herstellen. Damit bleiben nicht nur die Mit-Lebewesen verschont, sondern auch die eigene Gesundheit profitiert. Ausgesprochen fett- und kalorienreich bleibt allerdings auch das vegane Schmalz.

Mehr

Fleisch überflüssig: Veganer Doener von Makam Naturkost

Das Makam-Team

Das Makam-Team: Kenan und Moana Kayis, Cherazah Scholz (Foto: fs)

Es ging ziemlich esoterisch zu auf der diesjährigen Lebensfreude-Messe in der Lübecker MUK. Ob vedisches Heilwissen, Edelsteinengel oder Reiki – die Palette an spirituellen bis obskuren Themen war mehr als bunt.

Da stach der Stand von Makam Naturkost besonders angenehm hervor. Dort ging es nicht um schwer greifbare Dinge aus dem Kosmos spiritueller Praktiken und Erkenntnisse. Nein, im Gegenteil. Es ging um etwas ganz profanes, nämlich um das leibliche Wohl.

Doch Leib und Seele gehören bekanntlich zusammen. Und damit letztere kein Leid erfährt, weil auch der Leib friedlich und ethisch korrekt ernährt wird, bietet Makam Naturkost auch vegane Döner an. Oder besser Doener mit “oe”, denn die vegane Version des türkischen Imbiss-Klassikers unterscheidet sich von ihren fleischlastigen Geschwistern. Das aber weniger in Geschmack und Konsistenz der Füllung, die dem Original verblüffend nahe kommen.

Mehr

Spaß mit der rohköstlichen Misosuppe

Rohköstliche Misosuppe

Rohköstliche Misosuppe (Foto: fs)

Vor zwei Wochen ging es auf Lübeck-Vegan um die Misosuppe, das japanische Nationalgericht. Aber da hatten wir ja noch das alte Jahr. Heute sieht alles ein wenig anders aus, denn auch wir werden nun von guten Vorsätzen geleitet. Einer davon lautet: mehr Rohkost!

Und so haben wir uns daran gemacht, Misosuppe als Rohkostgericht zu fabrizieren.

Mehr

Rohkost, die Zweite – pikanteste Tomatencracker

Pikante Tomatencracker

Pikante Tomatencracker (Foto: fs)

Kann man von gustatorischen Reizen einen Orgasmus bekommen? Vielleicht nicht ohne zusätzliche bewusstseinserweiternde Massnahmen. Doch mit den rohköstlichen pikanten Tomatencrackern aus unserem zweiten Rohkostexperiment lässt sich schon spielend die Plateauphase erreichen. Und zwar aus dem Stand.

Ohne Übertreibung – im gut sortierten Lebensmittelladen befände sich ein Snack von derartig abgehobener Qualität im obersten Preissegment. Ganz im Gegensatz zu den wirklichen Herstellungskosten, die problemlos aus der Portokasse eines Studentenhaushalts zu bezahlen sind.

Mehr

Mal was ganz Neues: Vegane Rohkost

Vegane Rohkost-Zucchinispaghetti

Vegane Rohkost-Zucchinispaghetti (Foto: fs)

Rohkost, das unbekannte Ding. Verschrien als die Ernährungsweise der ganz Verschrobenen. Erst Vegetarier, dann Veganer, dann Rohkost-Veganer. Danach kommen nur noch Klapse und Hauptfriedhof.

Klar, so ist es natürlich nicht. Ganz im Gegenteil. Rohkost ist eine sehr gesunde Abwechslung im veganen Kochalltag, die einen ganz neuen Pfiff auf die Teller zaubert. Lübeck-vegan hat begonnen, sich mit veganer Rohkost zu beschäftigen. Das Ergebnis bisher: Rohkost ist überaus lecker, gesund und macht einfach Spaß. Sicher muss nicht jede Speise rohköstlich sein, etwas Warmes darf auch noch gerne auf den Teller.

Doch Rohkost hat das Potenzial, warme Speisen ein Stückweit zu verdrängen. Lesen Sie von unseren ersten Gehversuchen als vegane Rohköstler.

Mehr

Grillen? Natürlich vegan!

Veganer Grillteller

Veganer Grillteller

Wir müssen immer mal wieder die Werbetrommel für das vegane Grillen rühren! Für viele gehört das zünftige Grillen zur Sommerzeit. Natürlich auch für uns. Doch was landet bei Veganern auf dem Rost? Gemüse? Wurzeln? Getreidebratlinge? Schmodder mir Schlatz?  Lauter langweiliges Zeug, das so garnicht zum lecker-deftigen Grillspaß passen will? Wir sagen: Quatsch! Veganes Grillen schmeckt sogar besser, als fleischhaltiges.

Mehr

Veganes Angrillen 2013

Sojaschnitzel und Seitanwürstchen auf dem Grill

Sojaschnitzel und Seitanwürstchen auf dem Grill

Keine Frage, dieser Winter war ein Ärgernis sondergleichen. Gerade in Schleswig-Hosltein sind wegen des maritimen Klimas durchschnittlich nur wenige Schneetage zu erwarten. Und dann das: Schneewinter von Ende November bis Anfang April – das kennt man eher aus dem mittleren Skandinavien.

Kein Wunder, dass das diesjährige Angrillen erst spät stattfinden konnte. In unserem Falle Mitte April am ersten warmen Wochenende des Jahres. Und im Gegensatz zur Plempe der Kollegen aus der Fleischesser-Fraktion war unser Essen gesund und wertvoll. Anstelle geschredderter Leichenabfälle und medikamentös belasteter Fleischlappen landeten leckere Soja- und Seitanprodukte auf dem Rost.

Mehr

Geht auch vegan: Raclette

Veganes Raclette

Veganes Raclette

In der Winterzeit wird gerne Raclette gegessen. Es ist gemütlich, macht Spaß und ist eine kulinarische Abwechslung, die gerne mal einen ganzen Abend lang dauern kann. Raclette hat nur einen schweren Fehler: es funktioniert mit Käse! Nichts für Veganer also, mag man denken. Stimmt aber nicht. Denn auch ein Raclette lässt sich prima vegan gestalten – und das sogar, ohne auf das knusprige Überbacken der Leckereien verzichten zu müssen.

Mehr

Vegane Frühstücksfreuden

Gebratener Tofu

Gebratener Tofu

Nicht-Veganer können sich kaum vorstellen, dass sich auch ohne tierliche Produkte bestens Schlemmen lässt. Noch immer kursiert die Vorstellung vom Küchenmeister Schmalhans, wenn es ums vegane Essen geht. Doch weit gefehlt: Vegane Frühstückstische sind nicht etwa dröge Horte kulinarischer Langeweile und Selbstkasteiung, sondern strotzen nur so vor Abwechslung, Hochgeschmack und Lebensfreude.

Mehr